Unsere neue Portfoliomanagement-Lösung für Ihr Wealthmanagement.

munio Premium ist unser Ergebnis aus der Zusammenarbeit mit renommierten Privatbanken und Family Offices für gehobenes Private Banking und Wealthmanagement.

Neuerungen in munio für Finanzdienstleister und Banken

Unser neues munio kommt!

Neben unserem klassischen munio 7.0 („munio Standard“), welches überwiegend im Wertpapier-Privatkunden-Geschäft im Einsatz ist, kommt eine vollkommen neue und konzeptionell überarbeitete Variante auf den Markt: munio Premium. Die Premiumvariante wurde in Zusammenarbeit mit marktführenden Privatbanken von Grund auf neu konzipiert und richtet sich daher insbesondere an Unternehmen, die im gehobenen Wealth-Management tätig sind oder auch Family-Offices betreuen.

Sie wählen daher selbst aus, welche der beiden Versionen zu Ihrem Geschäftsmodell passt.

  • munio Standard
  • munio Premium

Nutzen Sie munio bereits in der Standardversion, dann ist die Premiumversion nur einen Upgrade entfernt. Der parallele Einsatz beider Versionen ist ebenfalls möglich. Sie entscheiden entlang Ihrer Bedürfnisse; Ihre Kunden stehen dabei unverändert im Fokus.

Das munio Premium erhält viele neue Features, um Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern und Ihre Produktivität zu steigern, ohne Ihr Kundenmanagement aus den Augen zu verlieren. Ihr Mehrwert: munio bietet Ihnen nach wie vor alle Vorzüge einer vollumfänglichen, revisionssicheren Vermögensmanagement-Lösung, jedoch erweitert um zahlreiche Prozesse und Features für das anspruchsvollere Private Banking.

Analytics – Performancevergleich

Der Funktionsbereich Performancevergleich wird von Nutzern für die tägliche Analyse der Kundenvermögen benötigt. Er soll die Möglichkeit bieten, die Performance eines Kundenportfolios mit anderen Kundenportfolios, Strategiedepots, Wertpapieren, Musterportfolios und Benchmarks zu vergleichen.

Um einen schnellen Zugriff zu ermöglichen, ist diese Funktion in einem neuen Reiter namens „Analyse“ optional in munio verfügbar.

Mehrwert für Sie:

  • Dem Anwender stehen künftig zwei neue Unterfunktionen zur Verfügung: „Grafische Auswertung“ und „Tabellarische Auswertung“. „Grafische Auswertung“ zeigt ein Diagramm zur Visualisierung des Performancevergleichs. „Tabellarische Auswertung“ zeigt eine Tabelle mit allen dazugehörigen Kennzahlen. Außerdem besteht die Möglichkeit, verschiedene Vergleichswerte hinzuzufügen.

Kurz zusammengefasst:

  • Performancevergleich von Portfolios, Einzelinstrumenten, Benchmarks oder auch Musterportfolios verfügbar
  • Werte sind als Chart und als tabellarisch dargestellte Zahlenkolonnen mit Daten-Drill-Down-Funktion verfügbar

Im munio Standard gibt es bereits heute die Möglichkeit, auf den Ebenen Depots und Konten, verschiedene Verwaltungsfunktionen auszuführen wie Kundensuchen, Suchen im Selektionscenter, die Zuordnung einer Strategie zu einem Depot und vieles mehr.

Zukünftig soll es eine weitere Ebene hinzukommen: die Portfolioebene. Auf der Portfolioebene können künftig diese Funktionen analog zu Depots und Konten ausgeführt werden. Ein Portfolio kann somit beliebig viele Depots und Konten eines Kundenstammes umfassen und dabei erhebliche Prozess- und Kostenvorteile in der Verwaltung und Auswertung des Portfolio-Management-Geschäfts.

Kurz zusammengefasst:

  • Mehrere Depots und Konten können zu einem individuellen Portfolio zusammengefasst werden – so behalten Sie und Ihr Kunde möglichst einfach den Überblick
  • Diese neuen Portfoliostrukturen können in dieser Form weiter analysiert, überwacht, reportet und umgeschichtet werden

Mehrwert für Sie:

  • Künftig legen Sie am Kundenstamm ein Portfolio individuell mit mehreren Depots und Konten an und verwenden dieses Portfolio, um damit zu beraten, umzuschichten, zu reporten oder auch zu überwachen

Anwender erhalten mit dieser neuen Funktionalität die Möglichkeit, Kundenportfolios anhand verschiedener Eigenschaften zu einer sogenannten Portfoliomenge zusammenzufassen. Es können mehrere Portfoliomengen angelegt werden. Die Kriterien für das Zusammenstellen der Portfoliomenge sind unter anderem das Portfoliovolumen, Strategiedepots oder die betreuenden Portfoliomanager und Vermögensverwalter.

Kurz zusammengefasst:

  • Eine Portfoliomenge definiert entlang von Portfolio-Attributen eine beliebige Menge von Portfolios, die analysiert, überwacht und aggregiert betrachtet werden können.
  • Es gibt statische Kundenmengen und dynamische Kundenmengen.

Mehrwert für Sie:

  • Umschichten aller in der Portfoliomenge befindlichen Portfolios
  • Monitoring Funktionen wie Verlustschwellenüberwachung oder Strategie-Überwachungen
  • Erstellen von Performance-Berichten mit anschließender Weitergabe an eine DruckstraßeEinmal zusammengestellte Portfoliomengen können für verschiedene nachgelagerten Prozesse verwendet werden:

Dynamische Portfoliomenge:
Die Portfoliomengen können wahlweise dynamisch eingerichtet werden. Jedes neue im System gepflegte Portfolio, das den definierten Kriterien entspricht, wird automatisch in die Prozesse eingebunden.

Die Kundenbeziehungen („Customer Relation“) zeigen die vertraglichen Beziehungen zwischen Kunde und Kunde sowie Kunde und Portfolio. Hat ein Kunde zu einem oder mehreren Portfolios eine wie auch immer ausgeprägte Beziehung (bspw. Inhaber oder Vollmacht), werden diese übersichtlich dargestellt. Einzelpersonen, Firmen oder Gruppen von Einzelpersonen (sog. Gemeinschaften wie z.B. Eheleute) werden aufgezeigt.
Beispiele hierfür sind:

  • Darf der Kunde den Orderauftrag geben?
  • Darf der Portfoliomanager die Order für ein Portfolio ausführen?

Mehrwert für Sie:

  • Eigentum- und Vollmacht-Beziehungen können dargestellt und in Beratungs- und Orderprozessen logisch angewendet werden. So unterstützt munio maßgeblich und prüft die regulatorisch notwendigen Logiken im Kontext Beratungs-, Vermögensverwaltungs- sowie Orderprozessen.

Kurz zusammengefasst:

  • Zeigt Vertragsbeziehungen zwischen Kunden und Portfolios an
  • Ermöglicht automatische Prüflogiken für Beratung, Vermögensverwaltung und Orderausführung

Das Kundenreporting wird in der Regel zeitgewichtet (TWR) oder kapitalgewichtet (MWR) kalkuliert und dargestellt. Das entsprechende Performancereporting wurde um zahlreiche Auswertungen und Grafiken erweitert.

Zusätzlich wurde die Parametrisierung individueller Templates und Vorlagen erweitert sowie auch die technische und prozessuale Anbindung an eine externe Druckstraße für z.B. Serienbriefe integriert.

Mehrwert für Sie:

  • Neue, erweiterte Auswertungsmöglichkeiten beim Kundenreporting mit einem zusätzlichen Komfort an arbeitssparenden Funktionen sowie Automatisierungen.

Kurz zusammengefasst:

  • Erweiterung der Auswertungen
  • Erweiterung der Parametrisierung von Templates
  • Optionale Anbindung eines Druckstraßen-Services
  • Erweiterung von Textbausteinen und Serienbriefen

Mit großen Datenmengen und ihrer Auswertbarkeit entstehen täglich neue Anwendungsfelder. Der Asset Manager von heute erwartet schnelle Auswertbarkeit seiner Portfolios und Kunden. Dazu gehören insbesondere auch entsprechende Kennzahlen, Daten-Drill-Downs auf verschiedenen Ebenen u.v.m.

Der komplett neue Funktionsbereich Analytics trägt dieser Anforderung Rechnung. Die Anwendung von Analytics findet auf der Ebene der Portfolios statt. Auf dieser Ebene werden die Inhalte des Portfolios (Depots und Konten inkl. entsprechender Finanzinstrumente) angezeigt.

Mehrwert für Sie:

  • Im alltäglichen Gebrauch von munio spielt die adäquate Informationsaufbereitung des Kundenengagements eine elementare Rolle und muss daher auch einen schnellen Zugriff unterstützen.

Kurz zusammengefasst:

  • Kundenengagement mit Daten-Drill-Down über Portfolio hin zu Depots, zu Einzelpositionen bis zu Orderbelegen
  • Break-Down der einzelnen Assetklassen
  • Look-Through bei Fonds
  • Detailauswertung und Attribution

Unsere neuen Bildschirmmasken zu Analytics-Reportingkennzahlen bieten dem Anwender die Möglichkeit, schnell eine Übersicht über die Transaktionen auf Kundenkonto- und Depotebene, sowie über die daraus resultierende Performance, zu erhalten.

Um dem Anwender einen schnellen Zugriff zu ermöglichen, ist diese Funktion in einem neuen, separaten Reiter namens „Analyse“ optional in optional verfügbar.

Mehrwert für Sie:

  • Sie sehen auf einen Blick, wie die einzelnen Performancekennzahlen sich zusammensetzen. Buchung für Buchung wird transparent angezeigt und die Berechnung visualisiert. Schneller Zugriff, um auf Spontanfragen von Kunden reagieren zu können.

Kurz zusammengefasst:

  • Daten-Drill-Down der Performance eines Kundenportfolios verfügbar
  • Von der Kennzahl zum Orderbeleg: Schneller Zugriff auf die Datengrundlage
  • Darlegung der Berechnungsgrundlagen zur Erläuterung der Portfolio-Kennzahlen

munio bietet standardmäßig diverse Portfolio-Analyse-Funktionen für die Anlageberatung. Diese Analysen sind ebenso für den Portfolio Manager hilfreich für die Analyse Ihrer Anlagestrategien und Strategiedepots. Sie unterstützen bei der Konstruktion der Strategiedepots. Ziel ist es, dass der Anwender einen Vorher-Nachher-Vergleich anstellen und so die Auswirkungen bei Änderung des Strategiedepots visualisieren kann. Die Analysen zeigen Auswertungen anhand verschiedener frei wählbarer Kriterien. So gehören beispielsweise folgende Darstellungen dazu:

  • Resultierende Umschichtungen
  • Allokationen anhand von Assetklassen, Wertpapieren, Länder, Risikowährungen und Branchen
  • Simulation der Wertentwicklung des Strategiedepots vor und nach Änderung
  • Diverse Performance- und Risikokennzahlen

Kurz zusammengefasst:

  • Unterstützung bei der Konstruktion von Strategiedepots
  • Schnelle Analyse der Strategiedepots bei Änderung
  • Vorher-/Nachher-Ansicht im direkten Vergleich

Auch unsere Strategieverwaltung haben wir erneuert, um Nutzungskomfort und -ergonomie weiter zu erhöhen.

Das Anlegen der Asset Allokation findet in zwei Schritten statt:

  1. Im ersten Schritt wird festgelegt, ob die Allokation auf Basis der Kategorien oder der Risikoklassen stattfindet.
  2. Im zweiten Schritt kann optional die Allokation anhand der Einzeltitel entsprechend aufgefüllt werden.

Beim Anlegen der Asset Allokation wird festgelegt, ob diese nur aus einem Depot oder aus Depot und Konto besteht. Es soll möglich sein im Falle der taktischen Allokation im Hintergrund einen Kunden anzulegen, der als sogenannter „Schattenkunde“ geführt wird.

Mehrwert für Sie:

  • Der Bereich Strategieverwaltung wurde vollständig überarbeitet und um die aktuellen Marktanforderungen heutiger Portfolio Manager erweitert.

Kurz zusammengefasst:

  • Restriktionen Steuerung über einen mehrstufigen Assetklassenbaum
  • Modellportfolio für Standardisierte Vermögensverwaltung
  • Individualportfolio mit Modulbausteinen für eine Individuelle Vermögensverwaltung

Wenn eine Vermögensallokation umgesetzt ist, wird diese mit der Zeit durch unterschiedliche Wertentwicklungen einzelner Anlageklassen vom ursprünglichen Zustand abweichen. Dann muss die Zielallokation durch notwendige Umschichtungen von Geldmitteln und Anlageklassen wiederhergestellt werden. Praktische Erschwernisse hierfür sind die anfallenden Transaktionskosten oder auch eventuelle steuerliche Nachteile.

Bei einer aktiven Anlagestrategie werden Umschichtungen vorgenommen, wenn neue öffentliche Informationen bekannt werden – oder auch bei Verschiebung der relativen Anteile durch Marktentwicklungen.

Mehrwert für Sie:

  • Die Optimierungsfunktionalität von munio basiert auf einem leistungsfähigen mathematischen Modell, das die tatsächlichen historischen Verluste betrachtet und bei der Portfoliozusammensetzung entsprechend berücksichtigt.

Kurz zusammengefasst:

  • Neue Selektionsmöglichkeiten für Zusammensetzung einer Kundenmenge
  • Erweitere Bausteine für das Rebalancing und Ordering
  • Neue Funktionen unter Beachtung von Kundenmenge, Steuern, Smartrounding

Das vollständig neue Risk Monitoring ermöglicht eine professionelle Auswertungsfunktionalität für den Asset Manager und für die Steuerung entsprechender Bankrisiken – gerade aus Sicht eines Chief Risk Offiers.

Im Zuge der Auswertungen werden Datenschnittstellen zu Partnerunternehmen wie Morning Star, WM, diverse Ratingagenturen oder Reuters angeboten. Darüber hinaus gehende Datenschnittstellen und Kennzahlen können individuell an das munio-System angebunden werden.

Mehrwert für Sie:

  • Zahlreiche Analysewerkzeuge und Risikokennziffern erlauben es künftig, Kunden, Strategien, Portfolios, Asset Manager oder auch Wertpapierinstrumente auszuwerten und entsprechende Risiken zu visualisieren. Somit wird die Risikosteuerung auf den Ebenen „Asset Manager“ und „Institut“ transparent. Auch für große Kundenausschreibungen, bspw. für Stiftungen, lassen sich schnell erweiterte Kennzahlen und Analysen erstellen, die weit über die Anforderungen eines Privatanlegers hinausgehen.

Kurz zusammengefasst:

  • Risk Monitoring zur Steuerung von Vermögensverwaltungsmandaten, Mitarbeitern und Regionen
  • Unterstützung bei der Erstellung von Ausschreibungsunterlagen für institutionelle Kunden oder Family Offices

Umschichtungen, Ex-ante-Kostenausweis, Erstellung und Druck von Geeignetheitserklärungen, Erstellung von Komplettmappen/-Dossiers und Weiterleitung zur Ordergenerierung sind die essentiellen Schritte für eine telefonische Beratung eines Finanzdienstleisters.

Diese Schritte müssen flexibel in ihrer Reihenfolge abgearbeitet werden können, um im Kundengespräch individuell auf den Kunden reagieren zu können.

Mehrwert für Sie:

  • Der Dokumentations-Workflow bei einer telefonischen Beratung wurde im neuen munio Premium deutlich flexibilisiert und schafft so Freiheiten für den Anlageberater im Kundendialog, ohne jedoch regulatorisch ein Risiko einzugehen.

Kurz zusammengefasst:

  • Durchgehend digitaler Prozess bei telefonischer Beratung
  • Integration von Telefonaufzeichnung möglich
  • Integration von E-Mail und Kunden-Cockpit möglich

Dieser neue Funktionsbereich adressiert insbesondere die Anforderungen des Chief Investment Officers einer Bank.

Das entsprechende Regelwerk einer Vermögensverwaltung (VV) kann hierin abgebildet und parametrisiert werden. Ein Portfoliomanager steuert die Portfolios sowie Musterportfolios im Rahmen der definierten Vorgaben im Rule Book.

Das neue Rule Book ermöglicht das Hinterlegen von Restriktionen. Es definiert die Anlagevorgaben, welche für kundenindividuelle Restriktionen, Ziel- und Limiting-Allokationen, Hausmeinungen und Handelsempfehlungen eingehalten werden müssen. Die Konstruktion von Strategiedepots und Kundenportfolios werden gezielt unterstützt.

Mehrwert für Sie:

  • Hohes Maß an operativer Skalierbarkeit und Fehlerreduktion im Rahmen der Vermögensverwaltung – gerade vor dem Hintergrund der MiFID-II-Anforderungen. Alle entsprechenden Vermögensverwaltungsprozesse wie Portfoliokonstruktion, Hausmeinung oder auch Rebalancing werden über von der Bank definiertes Rule Book gesteuert. Das Regelwerk ist zentral definiert, jedem Asset Manager bekannt und in allen Arbeitsschritten abgebildet.

Kurz zusammengefasst:

  • Standardisierung der Vermögensverwaltung
  • Standardisiertes Regelwerk, um Bank-interne Prozesse skalieren zu können
  • Leichte und transparente Steuerung von Kundenportfolios

Der Anwender hat künftig die Möglichkeit, die gewünschte Struktur und Granularität der Assetklassen für seine Kunden individuell zu definieren.

Zusätzlich hat der Anwender über das Reporting und die Webansicht einen besseren Überblick über die Verteilung und Struktur des Kundenengagements – aber auch über deren Risiken.

Mehrwert für Sie:

  • Die Individualisierung des Assetklassenbaums eröffnet Nutzern künftig ein hohes Maß an Flexibilität

Kurz zusammengefasst:

  • Mehrstufiger Assetklassenbaum integriert
  • Individualisierung von Assetklassenbäumen möglich
  • Neue Auswertungen und Look-Through-Sichten bei Fonds

Unser Kunden-Dashboard ist unsere neue Multi-Banking-Lösung, mit der Endkunden eine Gesamtübersicht über das eigene Vermögen erhalten. Es ist die zentrale, mobile Kommunikationsplattform, um mit dem Finanzdienstleister in Kontakt zu bleiben. Es unterstützt den Self-Service-Gedanken und gibt dem Endkunden volle Kontrolle über die gängigen Standardfunktionen.

Das Kunden-Dashboard vereint die Vermögensübersicht in mehreren Detailebenen, das Kundenpostfach mit wichtigen Dokumenten, flexibel vom Endkunden auswertbare Performance-Reports sowie auch die aktuelle Verlustschwellenüberwachung.

Schließlich ermöglicht das Kunden-Dashboard dem Kunden, zusätzliche Vermögenswerte von Fremdbanken zu integrieren Die Kommunikationsplattform ermöglich den Kunden die bei fremden Banken liegenden Depots und Konten optional für ein Gespräch mit Ihnen als Vermögensverwalter oder Berater freizugeben.

Mehrwert für Sie:

  • Das Kunden-Dashboard bietet künftig neue Funktionen, um dem Kunden die Übersicht zu gewährleisten und Ihre Prozesse mittels der intuitiven Endkunden-Self-Service-Funktionen zu entlasten. Zudem wird es den Kundenanforderungen gerecht, zusätzlich zum persönlichen Gespräch auch die Option einer digitalen Kommunikationskanal zu nutzen.

Kurz zusammengefasst:

  • Zusammenführen von Kunde und Finanzdienstleister
  • Upload von Marktberichten, Bildern, Scans aus Zeitschriften etc.
  • Aktuelle Verlustschwellenüberwachung
  • Optionales Web-Reporting neben PDF-Reporting
  • Erläuterungen von Kennzahlen

Insbesondere das Fondsgeschäft bringt tagelange Settlement-Prozesse mit sich, welche im schlimmsten Fall sogar bis zu 5 Werktagen andauern können. Somit hat man stets eine Bewertungsdifferenz zwischen Buchungs- und dem eigentlichen Valutatag.

Schwebebuchungen sollen hierbei eine Brücke bilden und die juristischen Systeme buchhalterisch fehlerfrei halten.

Wir bezeichnen mit Schwebebuchungen Wertpapierkäufe und –verkäufe, deren zugehörige Kontobuchungen noch nicht eingespielt wurden.

Mehrwert für Sie:

  • Mit unseren Schwebebuchungen haben Sie nicht nur die Sicherheit, eine regulatorisch richtige Zahl im Performance-Report direkt im Anschluss an den Versand der Order abzubilden. munio wird darüber hinaus nach Erhalt des tatsächlichen Settlements des Geschäfts den „schwebend gebuchten“ Vermögenswert regulatorisch konform überschreiben. Das alles passiert künftig automatisch und ohne manuelles Eingreifen durch Dritte.

Kurz zusammengefasst:

  • Weiterentwickelte Kunden- und Performanceberichte verfügbar
  • Weiterentwickelte, interne Berichte für Planung und Controlling verfügbar
  • Vereinfachte Disposition der Kundenportfolios mit Sicht auf noch offene Orders

Die Kombination von Portfoliomanagement und CRM wird immer wichtiger für die Weiterentwicklung des Wertpapiergeschäfts. Daher ist der Ausbau der CRM-Funktionalitäten in munio von strategischer Wichtigkeit.

Wir gehen sogar so weit, dass wir unsere Digitale Kundenakte schrittweise zu einem eigenständigen, optionalen CRM ausbauen.

Mehrwert für Sie:

  • Die zahlreichen funktionalen Erweiterungen in unserer Digitalen Kundenakte eröffnen eine attraktive CRM-Alternative im Vergleich zu einer kostenaufwendigen Zwei-System-Lösung. Zudem wird gerade aus regulatorischer Sicht damit sichergestellt, dass insbesondere alle MiFID-regulierten Prozesse von einem integrierten System abgebildet werden.

Kurz zusammengefasst:

  • Termin-, Task- und Projektmanagement
  • Integrierte Telefonie
  • Massen-/Serien-Mailings
  • Kampagnen-Management
  • Event-Steuerung
  • Interessentenverwaltung

Klingt interessant?

Probieren geht über Studieren, besagt ein Sprichwort.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen